Carl Schaschko, 11. Okt. 1923 Ankunft in Montreal, Canada mit der SS MINNEDOSA
Carl Schaschko, 11. Okt. 1923 Ankunft in Montreal, Canada mit der SS MINNEDOSA
Detroit Skyline 1929
Detroit Skyline 1929
Detroit City Hall 1942
Detroit City Hall 1942

Kleine Geschichte des SHASKO HERB RUB

 

Weihnachten 1990 kamen unsere amerikanischen Verwandten auf Besuch zu meiner Mutter nach Eugendorf bei Salzburg. Tante Mizzi brachte eine Schellackplatte mit, die sie beim Aufräumen in ihrer Salzburger Wohnung wiedergefunden hatte. Meine Mutter Anna holte ihren portablen Phillips Plattenspieler mit 78 Umdrehungen heraus, und wir konnten das Fundstück abspielen. Tante Ruth – der Besuch aus Amerika - konnte sich selbst als kleines Mädchen singen hören und auch Ihre Eltern waren bei dieser Zeitreise mit Liedern und Grüßen verewigt. Sie selbst hörte die Aufnahme, die 1946 gemacht wurde, zum ersten Mal seit ihrer Kindheit. Man kann sich gut vorstellen, wie die Taschentücher Hochbetrieb hatten und Ausgewanderte wie Daheimgebliebene sehr gerührt waren. 

Die Aufnahmen stammten vom einzigen Exemplar einer Schellackplatte, die sich seit diesem Abend im Besitz der Schaschko Family in Michigan befindet. Sie war vom ausgewanderten Carl Schaschko und seiner Familie 1946 aufgenommen und an die Familie in der alten Heimat, nach Salzburg geschickt worden. 

Sissy Cooper: "Ich habe als kleines Kind oft zusammen mit meiner Mutter und Oma diese knisternden, akustischen Grüße auf dieser Schellack-Platte angehört, und es gab dabei immer Tränen, sogar hier in Österreich."

 

Carl Schaschko war 1923 von Salzburg in die USA ausgewandert, wo er in der damaligen Boomtown Detroit Arbeit in der Autoindustrie fand. Nebenbei stellte er ein kleines Kräuter-Elixier gegen Muskelkater, Zerrungen und Blutergüsse her, das er SHASKO HERB RUB  nannte. Hauptbestandteile waren Arnika, das er aus Österreich bezog und in der neuen Welt stieß er auf Lobelia, das von indigenen Völkern Amerikas seit langer Zeit als Medizin eingesetzt wird.

Sein prominentester Kunde war, nach Auskunft von Tante Ruth, das Eishockeyteam der Detroit Red Wings.

 

Sissy Cooper, die Nichte von Carl Schaschko, erinnert sich an die Kriegs- und Nachkriegsjahre, als oft "kleine Gaben" aus den USA, in Form von Care-Paketen, eintrafen: "Ich habe die schönsten Erinnerungen an jene Weihnachten meiner Kinderzeit, als ich mit meiner Mutter diese Pakete mit dem Schlitten von der Post abholen durfte. Sie sahen so wunderbar exotisch aus, mit Stempeln und Briefmarken, und enthielten Dinge, von denen wir hier nur träumen konnten."

 

Hear Schaschko Family sing

on track #26, recorded in Detroit, Michigan, 1946

 

Zwei Tracks dieser Shellac sind in editierter Form auf der Trikont-CD STRANDED in the USA, Early Songs Of Emigration zu hören

 

 

RASENDE RUINEN - Katja Kullmann

Suhrkamp 2012

Wie Detroit sich neu erfindet

 

Katja Kullmann betreibt auch einen prima Blog!

Lesen!

 

 

Sportler!

Wanderer!

Bergsteiger!

 

Hauptwirkstoff des SHASKO HERB RUB ist die in der traditionellen europäischen Naturheilkunde bewährte Arnica montana. Sie wirkt entzündungs-hemmend und gegen Muskel- und Gelenkschmerzen. Die gleiche Wirkung hat die Lobelia inflata (Indian Tobacco), die von indigenen Völkern Nordamerikas seit langer Zeit als Medizin eingesetzt wird. In dieser Kombination ist beim SHASKO HERB RUB eine spannende Synthese aus alter und neuer Welt gelungen.

Auf die Haut aufgetragen oder einmassiert verschafft der Herb Rub Erleichterung bei Beschwerden wie 


Zerrungen

Prellungen

Muskelkater

Blutergüssen

Quetschungen

Verstauchungen

Gelenkschmerzen

Rückenschmerzen

rheumatische Beschwerden 

Sehnenscheiden-

entzündung

 

 

 

3 Flaschen SHASKO HERB RUB

 

 

Unterstützendes Naturprodukt OHNE chemische Zusatzstoffe.